A wie „Ampeln“ – Wenn keine „Fahrrad-Ampeln“ installiert sind, müssen Radfahrer, die auf dem Radweg fahren, die Ampeln für Autos beachten. – Falsch!

Wenn keine Lichtzeichen für Radfahrer installiert sind, müssen sich Radfahrer an den Lichtzeichen der Fußgänger orientieren. Da diese in der Regel eher auf „Grün“ umschalten als die der Autos, dürfen sie also fahren, wenn die Autos noch „Rot“ haben. Der Grund dafüer, dass dies selbst Polizisten und Richter oft nicht wissen, dürfte sein, dass man selten Lust hat, ein Gesetz bis ganz zum Ende zu lesen. Weiterlesen