S wie „Straße“ – Lexikon der populären Irrtümer über das Fahrradfahren

Fahrradfahrer müssen auf dem Radweg fahren, wenn es einen gibt. – Falsch!

Grundsätzlich haben Radfahrer zunächst einmal nur die Straße zu benutzen. Auch wenn sich Autofahrer immer wieder gerne über die Radfahrer erregen, die nicht auf dem Radweg fahren, sollte man schon zu seiner eigenen Sicherheit lieber auf der Straße fahren. Denn auf der Straße sind die Radfahrer viel besser zu sehen. Etwas anderes gilt nur dann, wenn der Radweg ausdrücklich durch eines der drei blauen Radwegschilder gekennzeichnet ist. Dann muss auf dem Radweg gefahren werden. Dies aber auch nur dann, wenn der Radweg befahrbar ist. Befinden sich darauf Scherben oder wird er durch Mülltonnen oder parkende Autos blockiert, dürfen Radfahrer auch bei beschilderten Radwegen auf die Straße ausweichen. Räder mit Anhängern dürfen übrigens immer auf die Straße.

Radfahrkultur auf Bayerisch